cisis

Priv.-Doz. Dr. Stephan J. Linke

Hamburg

Priv-Doz. Dr. Stephan J. Linke ist seit vielen Jahren ein international anerkannter Spezialist im Bereich der Hornhaut/ Keratokonus-Forschung und Behandlung.

 

Ausbildung

Sein Medizinstudium absolvierte Priv.-Doz. Dr. Stephan J. Linke an der Ruprecht-Karls Universität in Heidelberg, dem Inselspital in Bern (Schweiz), sowie dem renommierten Moorfields Eye Hospital (London). Die Promotionsarbeit wurde im Jahr 1999 in der Abteilung für Transplantationsimmunologie in Heidelberg erfolgreich abgeschlossen. Grundlage seiner Habilitationsschrift ist die Hamburger Refraktive Datenbank.

 

Medizinische Tätigkeit:

Der Fokus seiner klinischen Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist die Behandlung von Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes, insbesondere der Hornhaut. Zu seinem operativen Spektrum gehören neben der Katarakt-Operation (monofokal, multifokal, torisch) auch sämtliche Hornhaut-chirurgische Eingriffe (MyoRing, Quervernetzung, Amnion-Transplantation) bis hin zur Hornhauttransplantation (perforierend und lamellär DSAEK und DMEK; Femtolaser).

Priv.-Doz. Dr. Stephan J. Linke war bis zur Gründung des zentrumsehstärke am UKE leitender Oberarzt der Klinik- und Poliklinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE), Sprecher des Transplantationsteams und klinischer Leiter der Hornhautbank.

 

Wissenschaft und Forschung:

Das Forschungsteam um Priv.-Doz Dr. Stephan J. Linke befasst sich mit den folgenden Themenschwerpunkten

- Keratokonus-Früherkennung
- Analyse einer refraktiven Datenbank (Hamburg Refraktive Datenbank)
- Etablierung eines neuen Lasersystems (PIRL) für die Augenheilkunde
- Intraoperative Wellenfrontanalyse zur Refraktionsmessung

Als Referent hält er Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen und hat >100 wissenschaftliche Arbeiten in führenden internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. Neben zahlreichen Auszeichnungen der deutschen ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) hat Priv.-Doz. Dr. Stephan J. Linke im Jahr 2013 den Hans-Sautter-Preis der Vereinigung Norddeutscher Augenärzte erhalten. Im Jahr 2016 wurde ihm der Dr.-Karl-Robert-Brauns-Preis für Augenheilkunde für die Arbeit zum „Pikosekunden Infrarotlaser für die Hornhaut-Transplantation“ verliehen.

 

Hamburg

CISIS Keratokonus Zentrum

Zentrum Sehstärke

Augenarztpraxis am UKE

D-20251 Hamburg

Martinistrasse 64

T +49-40-429 160 66

 

 

 

de