cisis

Was ist Kurzsichtigkeit?

Bei Kurzsichtigkeit besteht ein Missverhältnis zwischen der Augenlänge und der Brechkraft der Hornhaut (Dioptrien). Die Hornhaut ist der durchsichtige vordere Teil des Auges vor der Iris (hier als schwarze, gekrümmte Linie dargestellt). Meist ist das Auge zu lang und die Brechkraft der Hornhaut für Licht ist zu stark, sodass sich die Lichtstrahlen für Objekte in der Ferne zu früh (vor der Netzhaut) zu einem Bild vereinigen, (Brennpunkt der schwarzen Lichtstrahlen auf den Bildern rechts) und auf der Netzhaut dann die Abbildung verschwommen ist. Das Auge sieht in der Ferne unscharf. Die Netzhaut, nicht zu verwechseln mit der Hornhaut, ist die lichtempfindliche Schicht ganz hinten im Augeninneren, welche die optische Abbildung aufnimmt. Die Netzhaut ist auf den Bildern nicht explizit gezeichnet, sondern ist dort zu denken, wo sich die Lichtstrahlen zu einem Brennpunkt vereinigen sollen (Brennpunkt der rot gezeichneten Lichtstrahlen). Dabei hängt die Brechkraft des Auges für Licht mit der Krümmung der Hornhautvorderfläche zusammen. Genauer gesagt, sind die Dioptrien (Brechkraft) durch den Krümmungsradius der Hornhaut bestimmt und zwar sind die Dioptrien umgekehrt proportional zum Hornhautradius. Ein geringer Hornhautradius bedeutet eine hohe Brechkraft für Licht - das Auge ist relativ kurzsichtig. Man kann diese Kurzsichtigkeit klassischerweise durch das Vorschalten eines geeigneten Brillenglases (oben - Glasses, rot gezeichnete Lichtstrahlen) oder durch Auflegen einer Kontaktlinse korrigieren (Mitte - contact lens: rot gezeichnete Lichtstrahlen). Durch die Korrektur wird der Brennpunkt nach hinten zur Netzhaut verschoben (blauer Pfeil). Dabei werden die auf das Auge einfallenden Lichtstrahlen schon vor dem Auge so verändert, dass durch das Auge wieder eine scharfe Abbildung für die Ferne möglich ist. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den zu großen Hornhautradius zu ändern, indem die Krümmung der Hornhautvorderfläche verändert wird (Refractive Surgery). Im unteren Bild ist dies gezeigt: Dabei wird die zunächst stärker gekrümmte Hornhaut (schwarz) flacher gemacht (rot, der Krümmungsradius der Hornhaut wird erhöht). Bei der Kurzsichtigkeit muss die Hornhaut im Zentrum also flacher gemacht werden, um das Zuviel an Brechkraft für das Licht zu neutralisieren, und den Brennpunkt nach hinten zur Netzhaut zu schieben (blauer Pfeil).

de