cisis

CISIS / MyoRing Behandlung des Keratokonus

Der MyoRing und die zugehörige Behandlung CISIS (Corneal IntraStromal Improvement System) stellen einen entscheidenden Meilenstein in der technologischen Entwicklung der Keratokonus Behandlung dar.

CISIS / MyoRing ist die einzige Keratokonus-Behandlung die sowohl die Sehkraft verbessern als auch das Fortschreiten der Erkrankung aufhalten kann.

Der MyoRing wird daher besonders dann eingesetzt, wenn die Sehschärfe bereits herabgesetzt ist.

Sicher und effektiv: Viele Tausende von Keratokonus Patienten wurden in den vergangenen 10 Jahren mit dieser modernen Methode erfolgreich behandelt. Die Behandlung ist minimal-invasiv, schmerzfrei, dauert nur etwa 10 Minuten und gehört zu den sichersten Augenoperationen überhaupt.

Mit keiner anderen Methode ist es möglich die Sehschärfe beim Keratokonus dauerhaft zu verbessern.


Ein junger Patient der an Keratokonus leidet berichtet über seine Geschichte. Es wird auch die moderne Behandlung des Keratokonus mit MyoRing erklärt. 

 

Der MyoRing kann als eine Art von "permanenter Kontaktlinse" betrachtet werden, die aber wird nicht wie eine normale Kontaktlinse als "gebogene Scheibe" auf der Hornhaut getragen, sondern als "geschlossener Ring" mit besonderen Eigenschaften 0.3 mm unter der Oberfläche in der Hornhaut. Er korrigiert damit die "falsche" Geometrie der Hornhaut in eine neue und "richtige" Form. Gleichzeitig ermöglicht er die ungestörte Versorgung mit Nährstoffen und die mechanische Stärkung des Gewebes. Er verbleibt dauerhaft in der Hornhaut, kann aber jederzeit einfach heraus gezogen werden - das Auge ist dann wie vorher.

CISIS korrigiert die Sehkraft permanent und dient zur Behandlung von Keratokonus in allen Stadien, komplizierte Kurzsichtigkeiten, post-LASIK Keratektasien und nach Hornhauttransplantationen wenn das Ergebnis der Hornhauttransplantation nicht zufriedenstellend ist.

de